Neues vom TSV
Neue Homepage: .
Ab 01.07.2017 ist die Hompage unter der neuen Adresse erreichbar:  www.tsvsotzweiler.de

.

Facebook-Seite:
  Anbei der direkte Link:  TSV Facebook-Seite
.

Neuverpflichtungen:
  Alle Infos finden Sie unter:   >> weiter...


Wirbel und Kirsch wechseln zur neuen Saison!
Der Spielerkader des TSV Sotzweiler-Bergweiler wird zur neuen Saison weiter verstärkt!
Mit Heiko Wirbel von unserem Liga-Konkurrenten der SG Gronig/Oberthal und Felix Kirsch aus der A-Jugend des VFB Theley stoßen zwei weitere junge Talente zu unserer Truppe hinzu.

Beide Neuzugänge bieten dem Trainerteam vor allem in der Defensive zusätzliche Optionen und wollen den TSV beim Erreichen seiner sportlichen Ziele tatkräftig unterstützen.
Der Vorstand, die Mannschaft und vor allem das Trainerteam freuen sich besonders über diese beiden Transfers, da es mit ihnen gelungen ist sowohl den sportlichen Bereich als auch den für die Identität eines Vereins so wichtigen Kern an „einheimischen“ Spielern zu stärken!
Fans und Zuschauer dürfen sich schon einmal freuen und ihre „Sotzweiler Buwe“ im Mühlwiesstadion tatkräftig anfeuern.
.
Pascal Petry kehrt zurück!
Pascal Petry wechselt zur neuen Saison 2017/18 von der SG Thalexweiler/Aschbach
zum TSV Sotzweiler-Bergweiler!

Der Wechsel zu seinem Heimatverein war für Petry eine Herzensangelegenheit, für die er auch zahlreiche andere Angebote ausschlug.
Für Petry ist es jetzt der richtige Zeitpunkt, um seinem Heimatverein, den er immer aufmerksam verfolgte, noch einmal etwas zurückzugeben und zu unterstützen.
TSV-Trainer Peter Junker freut sich schon auf seinen Neuzugang. Der routinierte Innenverteidiger mit langjähriger Oberliga-Erfahrung soll der jungen TSV-Elf mit seiner individuellen Klasse Stabilität verleihen und die Entwicklung unserer jungen Talente durch seine Erfahrung unterstützen.
Der gesamte TSV Sotzweiler-Bergweiler heißt Pascal schon einmal herzlich willkommen und freut sich auf seine Auftritte im Mühlwiesstadion!

.
Ugla und Massing verstärken den TSV!

Mit Christian Ugla von der SG Scheuern-Steinbach/Dörsdorf und Tizian Massing von den
SF Tholey erhält der TSV zur neuen Saison weitere hochkarätige Verstärkungen.


Beide Spieler konnten trotz ihres jungen Alters bereits Erfahrungen in höheren Spielklassen sammeln und steigern somit die Qualität des ohnehin schon sehr talentierten TSV-Kaders nochmals deutlich!
Dem Trainergespann stehen damit zwei weitere Waffen für Angriff und Mittelfeld/Abwehr zur Verfügung mit denen die bereits eingeschlagene Spielphilosophie weiter vorangetrieben werden kann.Im Mannschaftskreis freut man sich ebenfalls bereits auf die beiden Neuzugänge, die mit ihrer offenen Art wunderbar zum Team passen werden.
Damit geht der TSV seinen Weg konsequent weiter gezielt auf junge Spieler aus dem eigenen Ort und der Schaumberg-Region zu setzen.

.
Neuer Co-Trainer in der Saison 2017/18:
Bereits zum aktuellen Zeitpunkt steht fest, dass Julian Scheid von der SG Gronig/Oberthal sich zur neuen Runde dem TSV Sotzweiler/Bergweiler anschließen wird.

Julian wird zusammen mit Peter Junker das Traineramt des Clubs ausüben, da anhand beruflicher Veränderungen der bisherige Co- Trainer Yannik Scheid etwas kürzer treten muss. Yannik wird dem Verein jedoch als Spieler und fester Bestandteil der Mannschaft erhalten bleiben.
Damit steht dem TSV ab der Spielzeit 2017/2018 ein neues Trainergespann zur Verfügung.
.
Winterneuzugäng:
Zur Rückrunde 2017 begrüßen dürfen wir Kevin Salm (SV Thailen) , Florian Schröder (SG NK-Nahe), sowie das TSV Urgestein Tobias Kolz (SV Baltersweiler) zu einer spannenden Rückrunde in der Kreisliga A Schaumberg!!

.

.

Rückblick Bauerturnier:
Am Samstag 21.01.17 fand wieder ein Bauerturnier im TSV-Treff statt.
Diese Mal hatten sich die Rekordzahl von 27 Teams angemeldet.
Zwischen 19 Uhr und 3 Uhr morgens wurde an bis zu 13 Tischen gespielt.
Um kurz vor 3 standen schließlich die Siegerteams fest:

v. l n. R.:  Hendrik Schu + Matthias Hockertz (1. Platz), Marcus Malter + Christian Backes (2.),
Dieter Klose + Hans-Walter Schäfer (3.), Niklas + Philipp Wilhelm (4.).

Der TSV bedankt sich bei allen Teilnehmer für die sportliche Einstellung und das faire Verhalten. Der Abend hat viel Spaß gemacht. Danke auch an Gisela, Matthias, Sarah und Miriam, die den ganzen Abend für das leibliche Wohl der Spieler gesorgt haben.
Wir freuen uns schon auf das nächste Turnier, das wahrscheinlich im Sommer stattfinden wird.
Weitere Fotos vom Turnier findet Ihr auf unserer Facebook-Seite. Direkter Link siehe unten:
.

.

Rückblick Mitgliederversammlung 2016:
Der TSV hat ein neues Spitzenduo - Tobias Krämer und Ralf Ewen werden in Zukunft die Geschicke des TSV lenken.
Am Totensamstag, 19.11.2016 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des TSV Sotzweiler-Bergweiler e.V. statt. Es gab Neuwahlen.
Das bisherige Führungsduo Hans Herbert Scheid und Andreas Zimmer, das vor 10 Jahren die Leitung des TSV in die Hand genommen hatte, stellte sich für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung. In ihrer Abschiedsrede bedankten sich die beiden bei allen, die geholfen haben damit der Verein so dasteht, wie er heute dasteht, bei den Betreuern, Fans, Mitgliedern, Vorstandskollegen, dem Förderverein, dem Roten Kreuz und vor allem bei den aktiven Spielern. Sie hoben die gute Zusammenarbeit mit dem RW Schaumberg hervor. Mit den Handballern organisieren wir seit Jahren die Fastnacht in Sotzweiler erfolgreich. Am Schluss wünschten H.H. Scheid und A. Zimmer dem neuen Vorstand alles Gute, das Glück des Tüchtigen und den Erfolg des Fleißigen.
Über die sportliche Situation referierte Trainer Peter Junker. Der TSV hat momentan 2 aktive Mannschaften gemeldet. Die Erste spielt in der Kreisliga A Schaumberg, die Zweite in der Kreisliga B Schaumberg/Weiselberg. In der vergangenen Saison ist der TSV abgestiegen. Fast eine komplette Mannschaft  hat uns innerhalb von 2 Jahren verlassen. Neue, junge, heimatverbundene Spieler sind gekommen. Der Altersdurchschnitt der 1. Mannschaft beträgt 22,4 Jahre, das der 2. Mannschaft 23,7 Jahre. Auf diese Situation kann der Verein stolz sein, so Peter Junker. In der ganzen Umgebung gäbe es keine idealeren Voraussetzungen zu arbeiten. Vor der Saison war keine Rede von Meisterschaft. Dass wir oben mitspielen, zeigt, dass gerade die jungen Spieler in ihrer Entwicklung einen großen Schritt nach vorne gemacht haben. Natürlich muss eine so junge Truppe auch Rückschläge hinnehmen, wie kürzlich das Unentschieden beim Tabellenletzten Furschweiler zeigte, das als Niederlage empfunden wurde. "Aus großen Niederlagen erwachsen große Sportler, nicht beim Dauersiegen", munterte P. Junker auf.
Nach den Berichterstattungen wurde der Vorstand neu gewählt. Tobias Krämer und Ralf Ewen lösten die bisherige Führung ab. Beide agieren als gleichberechtigte 1. Vorsitzende des TSV.
Neu in den Vorstand aufgenommen wurden: Vincent Klees, Dorena Theobald, Markus Groß, Alexander Müller, Peter Junker und Timo Ludwig. Jan Olbrich ist schon seit einigen Wochen dabei.
Ansonsten blieb alles beim alten. Am Schluss der Mitgliederversammlung dankte der neu gewählte 1. Vorsitzende Tobias Krämer allen, die erschienen waren und wünschte sich, dass gerade die jungen Leute frischen Wind in Verein und Vorstand bringen.
Nachfolgend ein Bild des neuen Vorstandes:   TSV-Vorstand_2016-2018.pdf

Anbei die einzelnen Teams:
Vorstand:  Ralf Ewen, Tobias Krämer
Schriftführer:  Achim König
Kassierer:  Matthias Schäfer, Sascha Körner
Jugend:  Dirk Wagner, Peter Junker
Sponsoring:  Gisela Klein-Friedrich, Matthias Schäfer, Vincent Klees, Alexander Müller
Turnen:  Dorena Theobald
Platzpflege:  Bernhard Petry, Ralf Ewen, Thorsten Zimmer, Alexander Müller
Organisation:  Christian Alt, Gisela Klein-Friedrich, Maximilian Jung, Sascha Körner,
Vincent Klees, Sascha Brück
Spielbetrieb:  Jan Olbrich, Andreas Ewen, Tobias Krämer, Dirk Wagner, Markus Groß
Alte Herren:  Timo Ludwig
Presse/IT:  Achim König, Sascha Körner, Maximilian Jung
Der TSV hat sich mit diesen Neuwahlen durch eine deutliche Verjüngung optimal für kommende Aufgaben aufgestellt. Eine ausführliche Berichterstattung folgt.
.

.

.
Aktion der Jugendabteilung "Points for Kids":
Wie es funktioniert und alles weitere hierzu finden Sie weiter unten in der Rubrik:  Jugend
.
.

Trainerwechsel:
Der TSV hat sich am 10.05.16 von seinem Trainer Marc Hassel getrennt. Wir bedanken uns für die investierte Energie und wünschen Marc in seiner weiteren Laufbahn alles Gute. 
Die Leitung der aktiven Mannschaften übernimmt der bisherige Co-Trainer Peter Junker.
Wir wünschen Peter viel Erfolg in seinem neuen Amt.
.
.

Rückblick Bauerturnier 2016:
Etliche Kartenfreunde (insgesamt 18 Teams) fanden am Samstag, 13.02.2016 den Weg ins TSV-Treff zum diesjährigen Bauerturnier des TSV Sotzweiler-Bergweiler.
Sascha und Achim führten bis zum Schlusspfiff um 3:00 Uhr sicher durch den Abend.
Gisela, Matthias und Miriam sorgten für Stärkung der Anwesenden mit Speis und Trank, auf dass keiner in ausschlaggebenden Momenten schwächelte.
Ins Halbfinale schafften es Heiko/Christian, Max/Ralf, Winfried/Winfried und Beppo/Christian. Dort setzten sich Beppo/Christian sowie Heiko/Christian durch.
Das Finale gewannen schließlich Beppo/Christian. Als die "Champions vom vierblättrigen Bauerkarton" heimste das Tholey-Sotzweiler-Gespann hinterher viel Ruhm und Ehre ein.
Ein Lob geht an alle Teilnehmer für die sportliche Einstellung und das faire Verhalten. Demgemäß gestaltete sich das Ganze zu einem unterhaltungsreichen Abend, der viel Spaß gemacht hat!

Sieger: Beppo/Christian (Mitte) - 2. Platz: Heiko/Christian (links) - 3. Platz: Ralf/Max (rechts)
Weitere Bilder in der Bildergalerie unter der Kategorie: TSV-Treff: Veranstaltung 2013-2016.
Alle Ergebnisse auf der Seite von Achim unter folgendem Link: 
http://acko1960.bplaced.net/.

.
.

Rückblick Mitgliederversammlung 2015:
In der gut besuchten Mitgliederversammlung des TSV Sotzweiler-Bergweiler am So., 22.11.2015 im Sportlerheim trugen die Verantwortlichen ihre Berichte zum abgelaufenen Jahr vor. Danach gab es eine Aussprache zu den Berichten. Vorstandswahlen fanden in diesem Jahr nicht statt.
Zu Beginn wurde der Verstorbenen gedacht, insbesondere der kürzlich verstorbenen Herbert Alt und Helmut Backes, sowie des Ehrenmitglieds Arnold Schäfer.
Anschließend hielten die Vorsitzenden, der Kassierer, die Kassenprüfer, der Jugendleiter, der Sponsorenbeauftragte, der Trainer und der Vertreter der AH ihre Referate.´
Vorstand und Trainer waren sich darin einig, dass die sportliche Situation des TSV nicht zufriedenstellend ist. In der vergangenen Saison wurde mit viel Glück die Klasse gehalten. Der Verein musste zahlreiche Abgänge verkraften, eine fast komplett neue Mannschaft zusammenstellen. Für die junge Truppe mit einem Altersdurchschnitt von 23 Jahren kann das Ziel nur Klassenerhalt heißen, was in der starken Bezirksliga St. Wendel schwer wird. Zumindest stimmt das Vereinsleben in Sotzweiler. Trainer Marc Hassel lobte das ideale Umfeld und die guten Trainingsbedingungen. "Das Ruder lässt sich herumreißen, wenn alle Mann mitmachen", resümierte M. Hassel.
In seinem Bericht als Jugendleiter wies Dirk Wagner darauf hin, dass es aufgrund der demographischen Entwicklung immer weniger eigenständige Mannschaften gibt, dafür immer mehr JFGen. Gespräche mit anderen Vereinen müssen gesucht werden. Die Zusammenarbeit im unteren Jugendbereich mit dem SV Hasborn klappt seit 3 Jahren hervorragend. Es gibt wieder eine G-Jugend, eine F-Jugend, zwei E-Jugenden und eine D-Jugend. Insgesamt spielen 25 Kinder in vom TSV (mit-)betreuten Mannschaften. D. Wagner forderte den Stellenwert der Jugend im Verein hoch zu halten, Spiele und Training zu ermöglichen. Es werde immer schwieriger Betreuer und Trainer zu finden.
Über die AH informierte Ralf Ewen. "Es war eine durchwachsene Saison 2015 für die AH des TSV", begann R. Ewen. Die Highlights seien die Pokalspiele gewesen, wie z.B. das Halbfinale gegen den SV Auersmacher. Fürchterlich dagegen war die 15:2 Niederlage gegen Tholey/Theley. Die Torjägerkanone gab Christoph Jäckel an Patrick Priesnitz ab. Uli Ames fiel wegen erhöhter Torgefährlichkeit auf.
In den Abschlussbemerkungen hob Hans Herbert Scheid vom Team Vereinsvorstand die gute Zusammenarbeit mit dem RW Schaumberg hervor. Mit den Handballern organisiert der TSV seit Jahren die Gaudinacht am Fetten Donnerstag und den Kinderfasching an Rosenmontag erfolgreich. Ferner unterstrich er die reibungslose Kooperation mit dem Förderverein des TSV und der AH. Am Ende der Mitgliederversammlung dankte H.H. Scheid allen, die in diesem Jahr mitgeholfen haben, dass der TSV weiterhin so geführt werden kann, wie er geführt wurde.

.

.

Neues Trainerteam:
Der neue Trainer der 1.+2. Mannschaft des TSV heißt Marc Hassel.
Marc wird die sportlichen Geschicke des TSV in der Saison 2015/16 lenken. Er ist 40 Jahre alt und wohnhaft in Reisbach. Der Red-Hot-Chilli-Pepper-Fan, der von sich selbst sagt, er sei ein Mann der offenen Worte, ist Inhaber der C-Lizenz als Trainer. Nach den eher bescheidenen Erfahrungen, die der TSV zuletzt mit der Verpflichtung von Spielertrainern gemacht hat, bei denen die Betonung eindeutig auf Spieler lag, war es dem Team "Aktiven Spielbetrieb" um Julian König und Andreas Ewen herum ein besonderes Anliegen für die neue Saison einen Trainer mit viel Erfahrung zu verpflichten. Marcs Stationen als Übungsleiter waren bisher Hirzweiler/Welschbach, Saubach, Habach und zuletzt Nunkirchen/Büschfeld.

"Wir hoffen", sagt das Vorstandsduo Hans Herbert Scheid und Andreas Zimmer, "dass Marc mit seiner Kompetenz speziell die vielen jungen Spieler des TSV in ihrer Entwicklung weiter bringt". Eine Hauptaufgabe für die kommende Saison hat der Fan des 1.FC Köln bereits ausgemacht: Er möchte die Mannschaft auf ein beherrschbares System einstellen und wenn möglich sogar mehrere Spielsysteme einüben. Hierbei wünschen wir ihm viel Erfolg.
.

.

Peter Junker (vorher SV Scheuern) wurde als Co-Trainer des TSV verpflichtet.
Wohnhaft in Überroth spielte er zuletzt beim SV Scheuern. "Er war unser Wunschkandidat", freute sich Sportchef Andreas Ewen, als feststand, dass Peter Junker zum TSV wechseln würde. Trainer Marc Hassel begrüßte ebenfalls die Verpflichtung: "Mit Peter haben wir unseren Wunsch-Co-Trainer engagiert". Er wird auf keinen Fall diese Funktion alibihalber ausüben, sondern wird Marc als wichtige Stütze beratend zur Seite stehen, auf dem Platz, aber auch an der Seitenlinie, sprich in Fragen der Mannschaftsaufstellung.


von links:  Marc Hassel (Trainer), Andreas Zimmer (Vorsitzender), Peter Junker (Co-Trainer)
Wir heißen Marc und Peter "herzlich willkommen" und wünschen ihnen viel Erfolg in den Reihen des TSV. Auf dass sie an der neuen Wirkungsstätte jede Menge Spaß haben und zahlreiche neue Freunde am Fuß des Schaumbergs finden.

.
.
Ehrenamtspreis:
Der Saarländische Fußballverband lud zur Ehrenamtsgala in die Kunstgalerie St. Martin zu Fechingen ein. Der TSV Sotzweiler-Bergweiler schickte Bernhard Petry hin. Prominenter Gast in diesem Jahr war Reiner Calmund.
Die ehemalige aus wirtschaftlichen Gründen profanisierte Kirche in Fechingen stellte eine tolle Kulisse für den Festakt des SFV dar. 65 geladene Ehrenamtler aus dem Verbandsgebiet wurden vom ehemaligen Manager des Bundesligisten Bayer Leverkusen Reiner Calmund, liebevoll Calli genannt, ausgezeichnet, darunter auch Bernhard Petry vom TSV Sotzweiler-Bergweiler.
.
SFV-Präsident Franz Josef Schumann zollte den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern Anerkennung und Respekt. Er dankte allen Anwesenden für ihre uneigennützige Arbeit zum Wohle des Vereins und des Fußballs, egal ob als Platzwart, in der Jugendarbeit oder als Vorstand. Gleichzeitig  monierte Schumann: "Die Politik soll der mit viel Engagement vor Ort unentgeltlich geleisteten Arbeit viel mehr Bedeutung zukommen lassen".
.
.

Vereinsdialog:
Am 17.03.2015 fand im TSV-Treff ein Diskussionsabend im Rahmen der Initiative des saarländischen Fußballverbandes (SFV), "Verein(T) in die Zukunft!", zwischen
Vertretern des SFV und dem Vorstand des TSV statt.

Vom SFV waren mit dabei, dessen Präsident Franz Josef Schumann, der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses Heribert Ohlmann, der Vorsitzende des Jugendausschusses Rainer Bommer und Hans Hoffmann, stellvertretender Vorsitzender AH Kreis Nordsaar.
Im Rahmen dieses Vereinsdialoges wurden in einem offenen Meinungsaustausches zahlreiche Themen, die für unseren Verein zukünftig von Bedeutung sein werden, diskutiert und wertvolle Tipps von Seiten des SFV an uns weiter gegeben. Hier ein Auszug aus den Themen, die angesprochen wurden:

die Zusammenarbeit mit dem SFV - die Zukunft unseres Vereins vor dem Hintergrund des demographischen Wandels und welche Maßnahmen sich daraus ergeben - Haftungsfragen rund um die Vorstandsarbeit,den Spielbetrieb und Vereinsveranstaltungen - Erhaltung der Eigenständigkeit des Vereins, Schulungs- und Weiterbildungsmaßnahmen von Seiten des SFV - Intensivierung der Jugendarbeit - Unterstützung des Vereins durch den SFV bei größeren Sportveranstaltungen.
Insgesamt ein gelungener Abend bei dem unsere Erwartungen voll erfüllt wurden, absolut auch für andere Vereine weiter zu empfehlen.

.